soli statt quer

Antisemitismus bekämpfen!


Der Geschichtsrevisionismus von Querdenken und die deutsche Erinnerungskultur

Wir dokumentieren hier einen Redebeitrag, den wir am 14.02. bei der Demo „Maske auf, Faust hoch!“ in Jena hielten: Seit Beginn der sogenannten Corona-Proteste beobachten wir Symbole, Schilder und sonstige Artikulationen, die von einer „Corona-Diktatur“ oder gar einem „Corona-Faschismus“ sprechen. Während in Jena das Geschehen der letzten Jahre stärker durch Parallelisierungen und Vergleiche mit dem […]

„die Basis“ und der Antisemitismus

Hier veröffentlichen wir unseren Redebeitrag zur Partei „die Basis“ vom 20.11.: Wir sind heute hier zusammengekommen, weil wir das, was dort drüben auf dem Marktplatz stattfindet, nicht so stehen lassen wollen. Die rechte Schwurbel-Truppe der Partei „die Basis“ hat in den letzten Wochen in ganz Jena und darüber hinaus mobilisiert, um ihren antisemitischen und verschwörungsideologischen Dreck weiter […]

Am 20.10.: Der Basis den Boden entziehen – Antifaschistischer Gegenprotest

Am 20.11. veranstaltet die rechte Schwurbelpartei „Die Basis“ eine Kundgebung auf dem Jenaer Marktplatz inklusive Demozug, um ihre verschwörungsideologische, antisemitische und unsolidarische Propaganda zu verbreiten. Sie verharmlosen die Corona-Pandemie und geben dabei auch noch vor, sich gegen Diskriminierung einzusetzen. Aber hinter der harmlosen Fassade findet sich ein ganz schön brauner ‚bunter Haufen‘ und ein Sammelbecken […]

Wir sind ein Zusammenschluss von Linken aus Jena, die aufgrund der reaktionären Tendenzen während der aktuellen covid-19-Pandemie entschlossen sind, Antisemitismus, Autoritarismus und Verschwörungsideologien in unserer Gesellschaft zu thematisieren und zu bekämpfen. Wir wollen die auch in Jena aktive Bewegung rund um die Gegner*innen der Infektionsschutzmaßnahmen und ihren Schulterschuss mit Nazis nicht unwidersprochen lassen. Unsere Antwort auf die Corona-Krise heißt Solidarität statt Querdenken.

Wir nehmen die Pandemie ernst und unterstützen die gemeinschaftlichen Bemühungen zu ihrer Eindämmung. Wir fordern einen verantwortungsvollen, vernünftigen Umgang miteinander, der die Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen beinhaltet. Wir sehen Infektionsschutz nicht als individuelles Anliegen, sondern als gesellschaftliche Verantwortung.

Wir beobachten kritisch diejenigen staatlichen Maßnahmen, die demokratische Prozesse zu unterlaufen drohen oder die den Schutz von Menschenleben nicht an erste Stelle setzen. Wir fordern, dass die Krise nicht zu Lasten der Arbeiter*innen, Frauen, Prekarisierten oder Marginalisierten ausgetragen wird und alle Menschen den notwendigen Schutz erhalten.

Wir stellen uns gegen die reaktionären Gegner*innen der Maßnahmen. Mit großer Sorge sehen wir auf die Bewegung der sogenannten Corona-Leugner*innen bzw. Querdenker*innen, da diese Menschenleben gefährden, aufklärerische Werte verraten und das Straßenbündnis mit Neonazis nicht scheuen. Widerspruch, Gegenprotest und Aufklärung gegen Verschwörungsideologien sind notwendig. Wir benennen das Problem beim Namen und fordern:
Gegen jeden Antisemitismus.