Solidarität statt Querdenken

Bündnis gegen Verschwörungsideologien und Antisemitismus


Nahostkonflikt und Antisemitismus

Erneut geht die Zuspitzung im Nahostkonflikt mit einer Zunahme antisemitischer Angriffe und Anfeindungen in Deutschland einher. Dabei wird wieder einmal ersichtlich, dass es in Wirklichkeit nicht um die komplexe Situation des Konflikts geht, sondern bestehender Antisemitismus unter dem Deckmantel der „Israel-Kritik“ mobilisiert wird. Wenn in Deutschland Synagogen angegriffen werden, steht das in keinem Zusammenhang zum […]

Veranstaltungsempfehlung: „Tarifpolitik in der Corona-Pandemie“

Das Institut für Soziologie veranstaltet am Freitag folgende Veranstaltung, auf die wir Euch hinweisen möchten: „Tarifpolitik in der Corona-Pandemie – Gewerkschaftliche Gegenmacht und Zukunftssicherung in einer Transformationsbranche“ Im Rahmen des Seminars „Arbeitsbeziehungen in der kapitalistischen Transformation. Zwischen Verwilderung und Neukonfiguration“, das in diesem Sommersemester von Hans-Jürgen Urban für Master-Studierende am Institut für Soziologie der Uni […]

Recht auf Maske – Gastbeitrag

Hinweis: Neben der ökonomischen Ungleichheit entstehen oder verstärken sich durch die Pandemie auch soziale Diskriminierungen, die im öffentlichen Diskurs sichtbar gemacht werden müssen. Dieser Beitrag beschäftigt sich jedoch nur mit dem Thema Klassismus am Beispiel der Maskenpflicht. In unserer neoliberalen Marktwirtschaft ist inzwischen selbst Gesundheit zur Ware geworden. Im Zuge der Ökonomisierung von Krankenhäusern wird […]

Wir sind ein Zusammenschluss von Linken aus Jena, die aufgrund der reaktionären Tendenzen während der aktuellen covid-19-Pandemie entschlossen sind, Antisemitismus, Autoritarismus und Verschwörungsideologien in unserer Gesellschaft zu thematisieren und zu bekämpfen. Wir wollen die auch in Jena aktive Bewegung rund um die Gegner*innen der Infektionsschutzmaßnahmen und ihren Schulterschuss mit Nazis nicht unwidersprochen lassen. Unsere Antwort auf die Corona-Krise heißt Solidarität statt Querdenken.

Wir nehmen die Pandemie ernst und unterstützen die gemeinschaftlichen Bemühungen zu ihrer Eindämmung. Wir fordern einen verantwortungsvollen, vernünftigen Umgang miteinander, der die Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen beinhaltet. Wir sehen Infektionsschutz nicht als individuelles Anliegen, sondern als gesellschaftliche Verantwortung.

Wir beobachten kritisch diejenigen staatlichen Maßnahmen, die demokratische Prozesse zu unterlaufen drohen oder die den Schutz von Menschenleben nicht an erste Stelle setzen. Wir fordern, dass die Krise nicht zu Lasten der Arbeiter*innen, Frauen, Prekarisierten oder Marginalisierten ausgetragen wird und alle Menschen den notwendigen Schutz erhalten.

Wir stellen uns gegen die reaktionären Gegner*innen der Maßnahmen. Mit großer Sorge sehen wir auf die Bewegung der sogenannten Corona-Leugner*innen bzw. Querdenker*innen, da diese Menschenleben gefährden, aufklärerische Werte verraten und das Straßenbündnis mit Neonazis nicht scheuen. Widerspruch, Gegenprotest und Aufklärung gegen Verschwörungsideologien sind notwendig. Wir benennen das Problem beim Namen und fordern:
Gegen jeden Antisemitismus.